BRandschutzhelfer
ausbildung
Stuttgart

Feuer und Flamme für Ihre Sicherheit

Jedes Unternehmen ist nach dem Arbeitsschutzgesetz und der ASR 2.2 dazu verpflichtet Brandschutzhelfer zu beschäftigen.

Wir bilden Sie und Ihre Mitarbeiter schnell und günstig
zu zertifizierten Brandschutzhelfern aus.


Termine

März

Fr. 23.03.2018

7 Plätze verfügbar

April

Fr. 13.04.2018

9Plätze verfügbar

Mo. 23.04.2018

10 Plätze verfügbar

Mai

Mo. 07.05.2018

8 Plätze verfügbar

Juni

Di. 05.06.2018

10 Plätze verfügbar

Do. 21.06.2018

10 Plätze verfügbar

Mi. 27.06.2018

10 Plätze verfügbar

Schulungszeit: 09.00 - 13.00 Uhr

Für Inhouse Schulungen sprechen Sie uns an!


Ausbildungsort

Holzbauforum Ostfildern
Hellmuth-Hirth-Straße 7
73760 Ostfildern


Kosten

- Jetzt 15% Frühbucherrabatt sichern -
129€ 149zzgl. MwSt.
Inkl. Getränke, Kaffee & Snacks
Nur noch bis 30.11.2018


Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

Referent: Jan Decker

  • Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)
  • Brandschutzbeauftragter (EIPOS)
  • Über 12 Jahre aktiver Feuerwehreinsatzdienst

"Ausgebildete Brandschutzhelfer sind für die Sicherheit eines modernen Unternehmens unerlässlich"

Ihre Vorteile

Faire
Kosten

Ausbildung an einem Vormittag

Inklusive offiziellem
Zertifikat

wiederkehrende 
Termine

Michael John
Netzhelfer GmbH

Ich habe zwei meiner Mitarbeiter zur Brandschutzhelferausbildung angemeldet und war sehr zufrieden. Die Ausbildung war schnell und unkompliziert, meine Mitarbeiter waren nur einen Vormittag abwesend und wir haben einige Anregungen direkt umsetzen können.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

Inhalte der Brandschutzhelfer Ausbildung

nach DGUV Information 205-023

Grundzüge des Brandschutzes

  • Grundlagen der Verbrennung und der Vorgänge beim Löschen
  • häufige Brandursachen/Brandbeispiele, wie z.B. Tätigkeiten mit feuergefährlichen und brennbaren Stoffen
  • betriebsspezifische Brandgefahren/Zündquellen bezogen auch auf spezielle Produktionsabläufe

Betriebliche Brandschutzorganisation

  • Brandschutzordnung des Betriebes nach DIN 14096 "Brandschutzordnung - Regeln für das Erstellen und das Aushängen"
  • Alarmierungswege und -mittel
  • Betriebsspezifische Brandschutzeinrichtungen
  • Sicherstellung des eigenen Fluchtweges
  • Sicherheitskennzeichnung nach ASR A1.3 „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung“

Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen

  • Brandklassen A, B, C, D und F
  • Wirkungsweise und Eignung von Löschmitteln
  • geeignete Feuerlöscheinrichtungen
  • Aufbau und Funktion der im Betrieb vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen
  • Einsatzbereiche und Einsatzregeln von Feuerlöscheinrichtungen und Wandhydranten.

Gefahren durch Brände

  • Gefährdungen durch Rauch und Atemgifte (z.B. durch Kohlenmonoxid)
  • thermische Gefährdungen (z.B. Wärmestrahlung)
  • mechanische Gefährdungen (z.B. durch herumfliegende Teile)
  • besondere betriebliche Risiken (z.B. Metallbrände, Fettbrände oder hohe Brandlasten)

Verhalten im Brandfall

  • Alarmierung
  • Bedienung der Feuerlöscheinrichtungen ohne Eigengefährdung
  • Sicherstellung der selbstständigen Flucht der Beschäftigten
  • Ggf. besondere Aufgaben nach Brandschutzordnung Teil C (z.B. Ansprechpartner für die Feuerwehr)
  • Löschen von brennenden Personen

Praxisausbildung am Feuerlöschtrainer

  • Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen von Feuerlöscheinrichtungen
  • Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung (z.B. Situationseinschätzung, Vorgehensweise)
  • realitätsnahe Übung mit Feuerlöscheinrichtungen, z.B. Simulationsgeräte und –anlagen mit entsprechenden Aufbausätzen
  • Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen erfahren
  • betriebsspezifische Besonderheiten (z.B. elektrische Anlagen, Metallbrände, Fettbrände)
  • Einweisen (vertraut machen) in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich

Anmeldung